Outlook Kalender in PST exportieren via Powershell

kurz notiert:

Ein Export des Outlook Kalenders kann via Powershell Skript wie folgt realisiert werden

$Outlook = New-Object -ComObject Outlook.Application
$NS = $Outlook.GetNamespace('MAPI')
$Store = $NS.Stores | ? {$_.displayname -eq "abc@xyz.de"}
$Calendar = $Store.GetDefaultFolder([Microsoft.Office.Interop.Outlook.OlDefaultFolders]::olFolderCalendar)
#PST Store
$Outlook.Session.AddStore("c:tmptemp.pst")
$PST = $ns.Stores | ? {$_.filepath -eq "c:tmptemp.pst"}
$PSTRoot= $PST.GetRootFolder()
$PSTFolder= $NS.Folders.Item($PSTRoot.Name)
#Export
$Calendar.CopyTo($PST)
#Trennen des Archivs
$NS.GetType().InvokeMember('RemoveStore',[System.Reflection.BindingFlags]::InvokeMethod,$null,$NS,($PSTFolder))

Das Archiv könnte man anschließend auch in ein bestehendes Exchange (Online) Postfach importieren.

#mit exchange (online) verbinden
$Session = New-PSSession -ConfigurationName Microsoft.Exchange -ConnectionUri https://outlook.office365.com/powershell-liveid/ -Credential (Get-Credential) -Authentication Basic -AllowRedirection
New-MailboxImportRequest -Mailbox <Name> -FilePath <UNC-Pfad und Name der PST-Datei> -TargetRootFolder <Ordner im Postfach>
#Zwischenstand abfragen
Get-MailboxImportRequest <Name des Importvorgangs> | fl
#Import löschen
Remove-MailboxImportRequest
Advertisements

Microsoft Office Wörterbuch verteilen (via GPO)

Wenn es ein firmen weites Wörterbuch gibt, wäre es schön, wenn es auch automatisch an alle Benutzer verteilt wird.

Das Wörterbuch in Office ist eine einfache Textdatei mit der Endung “*.dic”.

Am bestern verteilt man die Datei via Gruppenrichtlinie auf die Clients in ein zentrales Verzeichnis.

Desweiteren muss noch die Registry angepasst werden, um das Wörterbuch automatisch zu laden:

Windows Registry Editor Version 5.00
[HKEY_CURRENT_USER:SoftwareMicrosoftShared ToolsProofing Tools1.0Custom Dictionaries]

"2"="C:Tmpjenstestet.dic"
"2_state"=hex:01,00,00,00

Anschließend sollte es so aussehen:
2016-08-05 14_16_39-Registrierungs-Editor
2016-08-05 14_17_03-Word-Optionen

Das eigene Wörterbuch “CUSTOM.DIC” kann nicht entfernt werden bzw. wird immer wieder neu angelegt. Ebenfalls ist auf die Nummerierung der Registry zu achten. Sie muss zwingend aufeinander folgen.